DER DEUTSCH-ITALIENISCHE PODCAST, DER DICH ÜBERRASCHT!

Kommt mit uns auf eine Reise durch Deutschland und Italien!

Unsere Hosts Johanna und Vanessa leiten euch auf Deutsch und Italienisch durch beide Länder und beleuchten dabei verschiedene gesellschaftliche Themen.

Dieser Podcast entsteht in Zusammenarbeit zwischen dem Büro VIAVAI und den DAAD-Lektor:innen an den Universitäten Bologna und Sapienza und wird durch die Deutsche Botschaft in Rom anlässlich des Jahres der Deutschen Sprache finanziert.

Logo Ambasciata Tedesca

Wählen, Wahlbeteiligung, gewählt werden – es gibt viele Möglichkeiten, sich an der Politik im eigenen Land zu beteiligen und selbst zu engagieren. Johanna und Vanessa wollen herausfinden: Wie steht es um politische Partizipation von jungen Leuten? Was sagt die Wahlbeteiligung über die politische Situation im Land aus? Und welche Möglichkeiten gibt es, sich selbst politisch zu engagieren? In dieser Folge dreht sich alles um politische Teilhabe in Italien und Deutschland. Um dieses Thema besser zu beleuchten, interviewen wir den Politikwissenschaftler Luca Argenta und hören diesmal gleich zwei Tagebücher: von Natalie Krause und Fabrizio Bosio, die uns von ihrem Weg in die Politik erzählen. Das Lessikonfetti erhält diesmal Bestnoten!

Hier geht’s zur Folge 4

 

Leben im Freien und harte körperliche Arbeit: Das sind oft die ersten Assoziationen von Stadtmenschen zum Thema Landwirtschaft – dahinter verbirgt sich aber noch viel mehr. Johanna und Vanessa wollen herausfinden: Was bedeutet es, im Jahr 2022 einen kleinen Bauernhof zu führen? Was bewegt junge Menschen dazu, einen landwirtschaftlichen Familienbetrieb weiterzuführen? Und welche Möglichkeiten gibt es, in die (ökologische) Landwirtschaft hineinzuschnuppern? Dieser und weiteren Fragen rund um das Thema Landwirtschaft in Italien und Deutschland gehen wir in unserer dritten Folge nach, wozu wir den norddeutschen Landwirt Arne Sierck und die WWOOFerin Chiara Priolo eingeladen haben. Im Lessikonfetti geht es diesmal um Eierkuchen – aber nicht nur!

Hier geht’s zur Folge 3

 

Mobilität ist ein Thema, das uns alle bewegt. Egal, ob auf der Schiene oder auf Rädern – es gibt viele Wege, ein nachhaltiges Fortbewegungsmittel zu wählen und dabei auch weite Strecken zurückzulegen. Johanna und Vanessa ergründen Fragen rund um das Thema Mobilität: Wie viele Bahntickets braucht man für eine Zugfahrt zwischen Rom und Bonn? Wer verkehrt außer der Deutschen Bahn und Trenitalia noch auf Schienen in Deutschland und Italien? Wie schafft eine Stadt den Umstieg aufs Rad? In unserer zweiten Folge dreht sich alles um das Thema Mobilität. Zu Gast sind diesmal Architekt und Stadtplaner Roberto Corbia und der begeisterte Zugfahrer Jan-Eilert Brüsehoff.

 

Hier geht’s zur Folge 2

 

In Italien und Deutschland werden nicht nur Italienisch und Deutsch gesprochen – einigen Aspekten dieser sprachlichen Diversität wollen Johanna und Vanessa auf den Grund gehen: Was ist eine Minderheitensprache und wie wird sie geschützt? Was ist Plattdeutsch – und warum heißt es so? Wie kann eine Südtiroler Sprachbiographie aussehen? Inwiefern kann Polnisch bei einem Erasmus-Aufenthalt in Deutschland nützlich sein? Und – was hat eine österreichische Mehlspeise mit E-Mail-Adressen zu tun? 

In unserer ersten Folge geht es also rund ums Thema (Minderheiten-)Sprache(n) zwischen Italien und Deutschland und mit unseren Gästen Söhnke Post, Maddalena Fingerle und Stefano Leone werden wir diesen und noch viel mehr Fragen nachgehen.  

Hier geht’s zur Folge 1

 

Logo-VillaVigoni-New
Logo Ambasciata Tedesca
Ministero_degli_Affari_Esteri